Entrepreneur Coaching für Wubsser - Wasser- und Brandschadensanierer

Persönliches und Menschliches

Ein Unternehmen besteht erst einmal aus investiertem Geld. Investiertes Kapital sollte unternehmerisch mehr Rendite erzielen, als es eine Bank könnte. So der Grundsatz. An diesem Grundsatz scheitert der Faktor Mensch. Nur wenigen Menschen gelingt dies, es mangelt am Unternehmerischen.

Das 'Unternehmerische' ist weder der Markt, die Kunden noch die Kostenstruktur - es ist der verantwortliche Mensch, jene damit verknüpfte Person, welche das investierte Kapital zu verantworten hat.

Um im Unternehmerischen erfolgreich zu werden, genügt die reine Bildung nicht. Es ist maßgeblich relevant, ob man sich als Mensch und Person entwickelt. Sich zu entwickeln sind Prozesse und Tätigkeiten, die Sie an keiner Schule lernen und in keinem Ihrer Titel oder Abschlüsse ausweisen. Entwicklung zur Unternehmerpersönlichkeit entsteht einzig durch eine professionell geführte Reflexion, wo kein geringer Teil Ihrer zu suchenden Antworten aus dem beauftragten 'Gegenüber', dem Coach, erwächst, der als Echo, als Spiegel, als Sparringpartner, als Impulsgeber und als Feedbacker in seinen Worten Aspekte äußern und aufzeigen und nicht zuletzt erfragen wird, die Sie mit sich selber niemals klären können.

Daher ist Unternehmertum menschlich und persönlich. 'Du bist immer selber schuld!' meinte Nicki Lauda.

 

Auftragsmöglichkeiten fürs Entrepreneur Coaching:

Ihre Anliegen können Sie bei uns vertrauensvoll ins Gespräch bringen. Wir haben fürs Entrepreneur Coaching

  • diskrete Räumlichkeiten 
  • eine warme Tasse Kaffee
  • viel Zeit und
  • offen Ohren für Ihre Situation,

denn wir hören erst einmal zu, um Sie zu verstehen.

 

Nichts wird Menschen in naher Zukunft mehr enttäuschen, als die Aberkennung ihrer langjärigen Vita,
ob als persönlicher Lebenslauf oder erfolgreiche Geschäftsentwicklung. Es wird sie schockieren, wie auf einmal nach ihren Zukunftsoptionen gefragt wird, einer unerwarteten Betrachtungsweise, auf die nichts hindeutete.

Jona Jakob (c) 2019